Was ist Stress

Was ist Stress

Stress ist eine natürliche Reaktion des Körper auf jede Gefahr, die angepasst oder auf die reagiert werden muss. Die beobachtete Gefahrensituation kann ein reales Ereignis oder eine Situation sein, die der Geist als “gefährlich” wahrnimmt. Die zum Schutz der Person auftretende Stressreaktion kann die Lebensqualität und die Funktionalität des Einzelnen beeinträchtigen, wenn sie zu stark beobachtet wird. Im Alltag können viele Lebensereignisse in Schule, Haushalt, Familie und Arbeitsumfeld stressig werden. Körperlicher, emotionaler, Gedanken- und Verhaltensstress, nicht nur gegen negative Lebensereignisse; Es kann auch in jeder Situation beobachtet werden, die eine Anpassung erfordert, wie z. B. einem Wechsel der Arbeit oder der Stadt. Neben alltäglichen Ereignissen; Wenn es um traumatische Erlebnisse geht, entstehen interne Konflikte in Situationen, die vorher nicht vorhergesagt werden können oder mit Unsicherheit verbunden sind, und dies wird zu einer Quelle von Stress. In Situationen, in denen Änderungen und Anpassungen an diese Änderungen erforderlich sind, wird Stress unvermeidlich, wenn die vorhandenen Bewältigungsmethoden nicht ausreichen.

Warum haben wir Stress?

Obwohl Stress oft als negative Situation bezeichnet wird, hat er im menschlichen Leben eine wichtige und schützende Bedeutung. Ein “Alarmsystem” wird im Körper einer Person aktiviert, die ein wildes Raubtier auf sich zukommen sieht. In Zeiten der Gefahr setzt das Nervensystem Cortisol (Stresshormon) und Adrenalinhormone frei. Dank dieser Hormone gerät der Körper in eine “Alarmposition”. Die Herzfrequenz beschleunigt sich, die Muskeln spannen sich an, spannen sich an, die Atmung nimmt zu und der Körper ist bereit, angesichts der Gefahr zu kämpfen. Diese Reaktion des Nervensystems wird als Fight-Fight-Reaktion bezeichnet und automatisch aktiviert. Mit dem beschleunigten Blutfluss muss man kämpfen oder fliehen, um zu überleben. Obwohl im Alltag fast niemand auf ein wildes Raubtier trifft, werden häufig Cortisol und Adrenalin freigesetzt, die Muskeln werden angespannt, der Blutfluss beschleunigt, die Atmung nimmt zu.

Körper und Geist finden es schwierig zu unterscheiden, wie gefährlich Ereignisse im Alltag sind; Wenn es Signale von interner oder externer Gefahr empfängt, aktiviert es die “Fight-Escape” -Reaktion. Zum Zeitpunkt einer Beförderung oder in Bezug auf einen Job, der sich einer Frist nähert, verhält es sich wie der nahende Moment eines wilden Raubtiers. Deshalb muss er häufig wachsam sein. Es aktiviert das Alarmsystem physisch, emotional, mental und verhaltensmäßig, um die sich nähernde “Gefahr” zu überleben. Ständig wachsam zu sein und zu versuchen, mit Gefahren umzugehen, wird auf lange Sicht ziemlich anstrengend und verringert die Funktionalität. Die Person kann möglicherweise nicht mehr in der Lage sein, ihre Routinearbeit auszuführen. Ein lebenswichtiges Alarmsystem erreicht eine Position, die bei zu häufigem Gebrauch die Funktion stört und das psychische Wohlbefinden beeinträchtigt.

Was sind die Symptome von Stress?

Obwohl es im täglichen Leben viele stressige Situationen gibt; In vielen Fällen kann es sein, dass die Person nicht merkt, dass sie unter Stress steht. Wenn es sich zu oft wiederholt, kann sich die Person an diese Situation gewöhnen, sie als normal akzeptieren oder die mit Stress verbundenen Probleme nicht in Verbindung bringen. Stress hat jedoch viele körperliche, emotionale, kognitive und Verhaltenssymptome. Körperliche Symptome: Herzklopfen, Schmerzen und Müdigkeit, Muskelverspannungen, beschleunigte Atmung, Magen-Darm-Probleme (Verstopfung, Durchfall, Magen- und Darmstörungen), Schwäche, Brustschmerzen, Übelkeit, Schwindel, häufige Krankheit, Schwächung des Immunsystems, sexuelle Es kann in Form eines Verlustes des Verlangens beobachtet werden. Emotionale Symptome: Unwillen, Unfähigkeit, die Dinge zu genießen, die Sie früher genossen haben, Einsamkeit, Depression, Unglück, Unglück, Pessimismus, Depression, Unruhe, Reizbarkeit, Reizbarkeit, Wutausbrüche, Angststörung.

Kognitive / kognitive Symptome: Es können Vergesslichkeit, Entscheidungsschwierigkeiten, ständige Angstzustände, Konzentration auf die negative Seite von Ereignissen, Schwächung der Denkfähigkeiten, Gedächtnisprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten beobachtet werden. Verhaltenssymptome: Schlafstörungen (wie zu viel Schlaf, Unfähigkeit einzuschlafen, Schlafstörungen), Appetitprobleme (übermäßiges Essen oder Anorexie), Angstsymptome (wie Nagelkauen, Haarzupfen), Aufschubverhalten, Unfähigkeit, einen Job zu beginnen oder der Job hat begonnen Es wird als unfähig angesehen, sich zu behaupten, sich von Menschen zu isolieren, sich zurückzuziehen, Alkohol oder Drogen zu missbrauchen.

Was sind die Ursachen von Stress?

Viele Faktoren können eine Quelle von Stress im Leben sein. Viele Faktoren, von Lebensereignissen wie Beruf, Schule, Wohnungswechsel, Studienbeginn, Schulabschluss, Beförderung bis hin zu traumatischen Ereignissen wie dem Verlust eines geliebten Menschen, Krankheit, Naturkatastrophen und Unfällen, können Stress verursachen. Beziehungsschwierigkeiten, intensive Arbeitsbedingungen, Kinderwunsch, Heirat, Scheidung und finanzielle Schwierigkeiten können ebenfalls zu stressigen Lebensereignissen gehören. Stress kann jedoch nicht immer durch Umweltfaktoren verursacht werden. Ein ängstliches, pessimistisches Temperament, übermäßige Angst und eine irrationale Denkweise gehören ebenfalls zu den inneren Stressauslösern des Einzelnen. Unfähigkeit, Unsicherheit zu tolerieren, schlechte Gähnfähigkeit, Perfektionismus, Alles-oder-Nichts-Gedanken, negative Wahrnehmung des Selbstwertgefühls, übermäßige negative innere Stimmen (wie Sie es nicht tun, Sie werden es nicht können) gehören zu den beobachteten Faktoren unter den inneren Ursachen von Stress.

Was sind die Auswirkungen von chronischem Stress?

Stress hat nicht immer negative Folgen. Ein gewisser Stress ist eine treibende Kraft und erhöht die Motivation. Die Exposition gegenüber chronischem Stress wird jedoch nach einer Weile chronisch. Es schafft ein Gefühl von Müdigkeit und Überlastung im Leben des Einzelnen. Viele Probleme, wie bevorstehende Prüfungen, Haushaltsverantwortung und angemessene Arbeitsbelastung, können zu chronischem Stress führen. Gemäß dem Arbeitsprinzip wird in Situationen, die eine solche Intensität erfordern, der Geist ausgelöst und beginnt zu handeln, als ob eine echte Gefahr besteht. Insbesondere wird eine Art Alarmsystem aktiviert und physikalische Veränderungen beobachtet. Die Herzfrequenz steigt, die Atmung kann sich intensivieren. Bei chronischer Belastung können klinische Bilder im Zusammenhang mit Angststörungen, Depressionen, Schlafstörungen, Gedanken und Gedächtnis (z. B. Vergesslichkeit) auftreten. In Zeiten von Stress beginnt der Körper so zu handeln, als ob eine Bedrohung besteht. daher ergreift der Körper Maßnahmen. Bei intensivem und chronischem Stress können Autoimmunerkrankungen, chronische Schmerzen, Magen-Darm-Probleme (wie Reflux, Geschwüre), Herz-Kreislauf-Erkrankungen (wie Herz, Blutdruck), Anorexie und Hautprobleme (Ekzeme, Urtikaria / Nesselsucht) auftreten.

Es ist sehr wichtig herauszufinden, was Stress auslöst, um die Belastung zu verringern. Das Verständnis der Quelle erleichtert die Entwicklung von Bewältigungsmethoden und ist der erste Schritt auf dem Weg. Das Erkennen der Stresssymptome und des Bewusstseins des Einzelnen zum Zeitpunkt des Stresses ist ein weiterer Schritt. In Situationen, in denen starker Stress herrscht und es schwierig ist, damit umzugehen, ist es wichtig, sich an einen Psychologen zu wenden. Bei Bedarf kann mit der medizinischen Behandlung begonnen werden. In der Psychotherapie werden Interventionen durchgeführt, um die Quelle von Stress zu entdecken und die Bewältigungsmethoden zu stärken.

Das Führen von Tagebuchaufzeichnungen über Stress (Ereignis, Initiator, Gedanken, die zu diesem Zeitpunkt durch den Geist gehen, Gefühl, Verhalten) erhöht das Bewusstsein. Auf diese Weise wird es möglich, die Auslöser zu entdecken und die Initiatoren zu erkennen. Atem- und Entspannungsübungen, die bei Stress angewendet werden können, können den Stress im Körper reduzieren und die Kontrolle erleichtern. In psychotherapeutischen Praktiken werden den Klienten Atem- und Entspannungsübungen beigebracht, um zu lernen, wie sie sich unter Stress körperlich entspannen können. Gleichzeitig wird eine Veränderung im Denksystem erzeugt, indem eine Verbindung zwischen dem Ereignis-Gedanken-Emotions-Verhalten hergestellt wird, das Stress auslöst.

Körperliche Bewegung, gesunde Ernährung, regelmäßiger Schlaf und Ruhe, Kommunikation mit Menschen, Aufrechterhaltung sozialer Bindungen, Konzentration auf diesen Moment und nicht auf die Vergangenheit oder die Zukunft, der Versuch, den Moment zu genießen und das Lernen, sich zu entspannen, sind die Hauptmethoden, die angewendet werden können, um damit umzugehen mit Stress.

Ist ein stressfreies Leben möglich?

Stress ist die treibende Kraft und Motivationsquelle im menschlichen Leben. Es unterbricht die Funktionalität, wenn es überhaupt nicht vorhanden ist oder ein extremes Niveau erreicht. Stress; Wenn Sie es als kreative Kraft zur Unterstützung von Fähigkeiten und Fertigkeiten einsetzen, werden die negativen Auswirkungen von Stress verringert und Sie können sich auf die geleistete Arbeit konzentrieren und einen gesunden Tagesablauf aufrechterhalten.

Es ist nicht möglich, Lebensereignisse wie Heirat, Scheidung, Verlust eines geliebten Menschen, Arbeitslosigkeit, Elternschaft, Verlust, Trauerprozess, Beginn einer neuen Beziehung, Trennung, Krankheit, Ruhestand und ein stressfreies Leben zu beseitigen möglich. In einigen Fällen können Einzelpersonen ihren Arbeitsplatz wechseln, sich scheiden lassen, gehen oder an einen neuen Ort ziehen, um Stress zu vermeiden. Das Vermeiden einer stressigen Situation ist eine Möglichkeit, mit Stress umzugehen, aber es kann verschiedene Probleme mit sich bringen, wenn es auf lange Sicht zu einer Methode zur Problemlösung wird. Weil jede neue Umgebung eine weitere Stressquelle in Bezug auf Anpassung und Selbstanpassung darstellt. Um den Stress entsprechend dem Bedarf zu reduzieren, kann das Leben verändert werden. Es ist jedoch sehr wichtig, Quellen zu identifizieren, die Stress verursachen, und Bewältigungsmethoden zu entwickeln, um ähnliche Störungen langfristig zu vermeiden, und es ist der sinnvollste Interventionsweg, um das psychische Wohlbefinden zu steigern.

Das Vorhandensein eines familiären und sozialen Umfelds ist ein sehr wichtiges Behandlungsinstrument bei der Bewältigung von Stress. In Fällen von starkem Stress mag es der Einzelne vorziehen, allein zu sein, aber Zeit mit Menschen zu verbringen und Kontakte zu knüpfen, ist ein sehr schützender Faktor. Das Gefühl der Kontrolle des Einzelnen über sein eigenes Leben ist eine weitere wichtige Variable bei den getroffenen Entscheidungen. Bei der Interpretation der erlebten Ereignisse fühlt sich der Einzelne gut, wenn er negative Eigenschaften reduziert. Es ist bekannt, dass optimistische Personen mit einer hohen Fähigkeit, mit ihren Emotionen und ihrem Selbstbewusstsein umzugehen, relativ weniger Stress erleben und / oder besser mit Stress umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Call Now ButtonRufen Sie Jetzt An