Warum erbrechen Katzen Schaum

Warum erbrechen Katzen Schaum

Erbrechen bei Katzen kann ein Zeichen für viele verschiedene Probleme sein. Es ist nicht normal, dass sich Katzen regelmäßig erbrechen, das wissen viele Katzenbesitzer. Auch wenn sich Struktur und Form dieses Erbrochenen ändern, können leicht verschiedene Bedenken geäußert werden, wie zum Beispiel „meine Katze hat Schaum erbrochen“. Tatsächlich können Katzen auf viele verschiedene Arten erbrechen, z. B. grünes und fleckiges Erbrochenes, Blut im Erbrochenen, Haarballen im Erbrochenen, Nahrungspartikel im Erbrochenen, grünes Erbrochenes, Schleimerbrochenes und Schaumerbrochenes. Das Ausmaß und die Dauer des Erbrechens können eine Überweisung an einen Tierarzt erforderlich machen. Schäumendes Erbrechen der Katze kann auch als Symptom angesehen werden, das mit Tierärzten konsultiert werden sollte. In diesem Artikel finden Sie detaillierte Informationen zum schaumigen Erbrochenen von Katzen.

Wie beim Menschen produziert der Magen nach der Nahrungsaufnahme verschiedene Magensäfte und Magensäuren, damit die Nahrung verdaut werden kann. Wenn Katzen ihre Mahlzeiten auslassen und aus irgendeinem Grund nicht rechtzeitig gefüttert werden, können sich die Säfte und Säuren in ihrem Magen ansammeln, den Magen reizen und zum Erbrechen der Katzen führen. Es ist auch möglich, dass die Katze, die an Verdauungsstörungen leidet, weißen Schaum aus dem Maul bekommt oder die Katze mit gelbem Schaum erbricht. Wenn die Ursache für das Schaumerbrechen der Katze eine Verdauungsstörung ist, können Tierärzte empfehlen, die Menge der Mahlzeiten zu reduzieren und die Häufigkeit der Mahlzeiten zu erhöhen, um die Ansammlung von Magensäure zu kontrollieren.

Katzen sind Lebewesen, die ihr Fell reinigen und Partikel auf ihrem Fell riechen. Aufgrund der besonderen Struktur ihrer Zunge schlucken sie die abgestorbenen Haare, die an ihrer Zunge kleben. Diese Haare werden oft durch den natürlichen Verdauungstrakt aus dem Körper geschleudert. Bei manchen Katzen kann es jedoch zu einer Verstopfung von Magen und Darm kommen. Katzen mit Haarballenproblemen erbrechen die Bälle im Magen in einem langen, dünnen Schlauch. Katzen mit Haarballen können auch Schaum erbrechen, bevor die Haarballen entfernt werden. Hier finden Sie Malzpaste, Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel, die die Haarballenbildung bei Katzen verhindern. Wenn Sie sagen „meine Katze hat Schaum erbrochen“, hat Ihr Freund möglicherweise Gastritis, die als häufige Magenerkrankung eingestuft wird. Katzen, die ihren Magen reizen, weil sie Dinge essen oder schlucken, können Blut im Erbrochenen haben oder weißen Schaum erbrechen. Zusätzlich zu all diesen Symptomen ist es von Vorteil, bei Appetitlosigkeit, depressiver Einstellung, Lethargie oder Dehydration einen Tierarzt aufzusuchen.

Genau wie Hunde und Menschen können auch Katzen eine Pankreatitis erleiden. Entzündung der Bauchspeicheldrüse, akut oder chronisch; Es kann gleichzeitig mit Lebererkrankungen, Diabetes und anderen Erkrankungen des Verdauungssystems auftreten. Pankreatitis kann auch bei der Katze Beschwerden wie schaumiges Erbrechen, Appetitlosigkeit, Austrocknung, Gewichtsverlust, Absinken der Körpertemperatur, Fieber und Bauchschmerzen verursachen. Wenn die Ursache des Erbrechens bei Katzen eine Pankreatitis ist, planen Tierärzte die Behandlung des zugrunde liegenden Faktors, der das Erbrechen verursacht. Die häufigsten Symptome von Diabetes bei Katzen sind erhöhter Wasserverbrauch und häufigeres Wasserlassen, Gewichtsverlust und Dehydration. Wenn diese Symptome bei Katzen plötzlich auftreten, ist es wichtig, einen Tierarzt zu konsultieren. Somit können notwendige Behandlungsprozesse zur Kontrolle des Diabetes geplant werden. Diabetes ist einer der Gründe, warum die Katze Schaum erbricht. Erbrechen, das insbesondere bei Kätzchen bei Durchfall auftritt, kann durch eine unkontrollierte parasitäre Infektion verursacht werden. Wenn die Katze Schaumerbrechen mit einer durch Parasiten verursachten Infektion in Verbindung gebracht wird, werden Tierärzte die geeigneten Behandlungsmöglichkeiten je nach Art des Parasiten ermitteln und sicherstellen, dass die Katzen gesund sind. Hyperthyreose, mit einer erhöhten Inzidenz bei älteren Katzen; Es ist durch eine Überaktivität der Schilddrüse gekennzeichnet. Dieses gesundheitliche Problem, das bei der Katze zum Erbrechen von Schaum führen kann, kann auch zu Komplikationen wie Gewichtsverlust trotz gesteigertem Appetit, vermehrtem Wasserlassen, übermäßiger Stimmproduktion und Durchfall führen. Treten diese Symptome bei Katzen auf, ist es wichtig, die Tierärzte zu kontrollieren, um die Beschwerden in den Griff zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rufen Sie Jetzt An