stadt zürich

stadt zürich

Stadt Zürich liegt ganz in der Nähe der Alpen und gilt als Kultur- und Wirtschaftshauptstadt der Schweiz. Wie Sie der Liste der Sehenswürdigkeiten in Zürich entnehmen können, die im Rest meines Artikels auf Sie warten, können Sie an fast jeder Ecke der Stadt auf historische Gebäude oder Museen mit reichhaltigen Sammlungen stoßen. Sie haben sogar die Möglichkeit, vier angenehme Jahreszeiten in den Grünflächen zu verbringen und die Möglichkeiten des Natursports zu bewerten, ohne das Stadtzentrum zu verlassen. In Ihrer verbleibenden Zeit nach all diesen Aktivitäten können Sie sich auch auf Einkaufsmöglichkeiten konzentrieren und die Esskultur kennenlernen. Ich werde im gesamten Leitfaden sehr wichtige Informationen weitergeben, aber zuerst auf diese achten.

Die schönsten Orte in Zürich:

Bahnhofstraße
Uetliberg
Grossmünster
Fraumünster Kirche
St. Peterskirche
Zürichsee
Lindenhof
Landesmuseum
Kunsthaus Zürich
Opernhaus Zürich
Niederdorf
Zürich Zoologischer Garten
Botanischer Garten
Bürkliplatz
Rietberg Museum
Wasserkirche
Chinagarten
Limmat
FIFA World Football Museum
Rathaus

Die Bahnhofstrasse verbindet den Zürichsee mit dem Hauptbahnhof und erweitert die Definition von Luxus um eine neue Dimension. Aus diesem Grund wird der 1,4 Kilometer lange Boulevard, der an der Stelle errichtet wurde, an der sich der die Stadt umgebende Graben befand, von Einkaufsbegeisterten, die die Möglichkeiten nutzen möchten, als einer der unverzichtbaren Orte in Zürich angesehen angeboten von Top-Marken. Im Herzen der Bahnhofstraße, voller Geschäfte weltberühmter Mode- und Uhrenmarken, befindet sich der Paradeplatz, eines der wichtigsten Finanzzentren der Welt. Selbst wenn es nicht zum Einkaufen ist, empfehle ich Ihnen dringend, Zeit in dieser Straße zu verbringen. Denn egal zu welcher Jahreszeit, lange Spaziergänge machen Ihnen ein anderes Vergnügen.

Wenn Sie die herrliche Aussicht genießen möchten, die die Stadt, der See und die Alpen bieten, können Sie auf den Gipfel des Uetliberg klettern, der 867 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Es gibt mehrere Wanderwege, die zur Spitze des Berges führen und die Sie als Unterkunft auswählen können. Der Berg, der im November, als der Schneefall begann, sehr beliebt wurde, beherbergt auch zwei wunderschöne Fahrradrouten namens Triemli und Höckler. Picknick und Trekking gehören zu den beliebten Aktivitäten in Uetliberg. Natürlich konzentrieren sich die meisten Reisenden darauf, viele Bilder zu machen und nicht nur die Aussicht zu beobachten. Der Planet Trail ist für mich die ideale Route zum Wandern und Betrachten von Landschaften. Wenn diese Aktivitäten langweilig klingen, können Sie auch an einem Tag mit geeigneten Wetterbedingungen den Berg hinauf und mit dem Gleitschirm fliegen.

Grossmünster, eine der drei großen Kirchen der Stadt, wurde im 9. Jahrhundert auf Wunsch des Heiligen Römisch-Deutschen Kaisers Karl dem Großen erbaut. Nach allgemeiner Überzeugung entdeckte der Kaiser die Gräber der Schutzheiligen Felix und Ragula in der Gegend, in der sich heute das religiöse Gebäude erhebt. Dann befahl er, ohne Zeit zu verlieren, den Bau der prächtigen Kirche. Grossmünster gilt als Ausgangspunkt der Reformbewegungen, eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte des Landes. Infolge dieser Bewegung, die in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts unter der Führung von Huldrych Zwingli und Heinrich Bullinger begann, wurde die Macht der katholischen Kirche im Land stark reduziert. Die Kirche beherbergt heute ein Museum, das über dieses Ereignis berichtet. Wenn Sie an geführten Touren teilnehmen, können Sie dieses Museum besuchen und die Gelegenheit erhalten, den Glockenturm zu besteigen und den Blick auf die Stadt aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Fraumünster, direkt gegenüber von Großmünster gelegen, wurde im 9. Jahrhundert erbaut. Nur König Louis befahl den Bau dieser Kirche. Die Kirche, deren Kloster jahrhundertelang von weiblichen Mitgliedern der europäischen Aristokratie besetzt war, hatte bis zum 13. Jahrhundert die Aufgabe, Metallmünzen zu prägen. Damit das religiöse Gebäude in den Besitz der Stadt Zürich übergehen konnte, musste gewartet werden, bis die Reformbewegung voll erfolgreich war. Während Sie das Fraumünster im romanischen Stil besuchen, können Sie die Sprachführungsanwendung über Ihr Smartphone verwenden. So erhalten Sie detaillierte Informationen zu den von Marc Chagall entworfenen Glasmalereien, die einem Kunstwerk ähneln. Übrigens sollte ich erwähnen, dass die Fresken mit der Unterschrift von Paul Bodmer auch sehr auffällig sind. Aufgrund seiner architektonischen Merkmale würde ich Ihnen auf jeden Fall empfehlen, es zu Ihrer Liste der zu besuchenden Orte in Zürich hinzuzufügen. Die Peterskirche ist dank ihres prächtigen Turms aus der Höhe leicht zu erkennen, genau wie Großmünster. Die gegen Ende des 13. Jahrhunderts getragene Uhr gilt als die größte in Europa. In der Gegend, in der sich die Kirche befindet, die vermutlich um das Jahr 1000 erbaut wurde, befand sich eine Burg aus der Römerzeit. St. Wenn Sie das Innere der Peterskirche betreten, stammen die meisten architektonischen Details aus dem Wiederaufbau im 18. Jahrhundert. Während der Führungen erhalten die Gäste detaillierte Informationen zu diesen Details. Die Besucher werden dann zum Turm der Kirche gebracht, um die Aussicht zu genießen. Wenn Sie den Kirchenbesuch abgeschlossen haben, empfehle ich Ihnen, einen der schönsten Orte in Zürich, Peterhofstatt, zu besuchen.

Der Zürich, einst die wichtigste Transportroute der Stadt, ist heute eine der beliebtesten Attraktionen der Stadt, sowohl für Reisende als auch für Einheimische. Der fünftgrößte See der Schweiz zieht die Aufmerksamkeit derer auf sich, die im Sommer schwimmen und eine Bootsfahrt unternehmen möchten. In den Herbst- und Wintermonaten haben diejenigen, die in diesen Teil der Stadt kommen, die Möglichkeit, lange Spaziergänge zu machen und sich in einer ruhigen Atmosphäre zu entspannen. Umgeben von Hügeln mit dichter Waldbedeckung verwandelt sich der Zürichsee im Rahmen der Veranstaltung «Seeüberquerung» im Sommer in ein Festivalgelände. Im Rahmen dieser Veranstaltung kämpfen die Schwimmer, deren Zahl 10.000 erreicht hat, auf dem Kurs von Wollishofen nach Tiefenbrunnen heftig. Reisende, die kulturelle Touren genießen, steigen lieber in die von der ZSG betriebenen Boote und besuchen die vier Inseln im See. Der Lindenhof erinnert an eine Oase im Herzen der Stadt und verzaubert seine Gäste mit dem exquisiten Blick auf die Altstadt. Wenn Sie hierher kommen, können Sie das Zürcher Rathaus, Großmünster, die Eidgenössische Technische Hochschule und die Universität aus verschiedenen Blickwinkeln sehen, insbesondere die Limmat. Nachdem Sie die bewundernswerte Aussicht gesehen und viele Fotos gemacht haben, können Sie sitzen und die friedliche Atmosphäre genießen. Sie können sogar an einen der Tische gehen und beweisen, was für ein Meisterschachspieler Sie sind. Der Lindenhof, in dem die Ruhe im Vordergrund steht, hat im Laufe der Geschichte wichtige Strukturen und Ereignisse beherbergt. In diesem Teil der Stadt gab es bis zum 4. Jahrhundert eine römische Burg. Im 9. Jahrhundert baute der Enkel Karls des Großen den Palast, in dem er hier wohnen würde. 1798 wurde die Verfassung, die von den französischen Revolutionsarmeen angenommen wurde, auf dem Lindenhof unterzeichnet und trat in Kraft.

Das Landesmuseum erstreckt sich über das Gebiet zwischen dem Hauptbahnhof und der Limmat und enthält die größte Sammlung der Schweizer Kulturgeschichte. Das Museum, das in einem historischen Herrenhaus betrieben wird, das mit seinem Bild an Märchenschlösser erinnert, wurde 1898 gegründet. Die beeindruckende Sammlung der kulturellen Einrichtung; Es besteht aus handgefertigten Gegenständen, Gegenständen des täglichen Lebens, Skulpturen und Gemälden. Die ständige Sammlung des Schweizerischen Nationalmuseums heißt «Simply Zurich». Sie können diese Sammlung, die aus Werken besteht, die in einer weiten Zeit von der Antike bis zur Gegenwart entstanden sind, im ersten Stock betrachten, wo der Eintritt frei ist. Im Innenhof des Museums finden zu bestimmten Jahreszeiten verschiedene Ausstellungen und Konzerte statt. Das Kunsthaus Zürich, dessen Grundstein im letzten Viertel des 18. Jahrhunderts gelegt wurde, macht mit seiner Sammlung, die größtenteils aus europäischen Kunstwerken besteht, auf sich aufmerksam. Das älteste der in der Kultureinrichtung ausgestellten Werke, die seine Gäste in dem 1910 von Karl Moser entworfenen Gebäude begrüßt, stammt aus dem 13. Jahrhundert. Wenn Sie dieses Museum in Ihr Reiseprogramm aufnehmen, können Sie die größte Munch-Sammlung außerhalb Schwedens besichtigen. Das Zürcher Kunsthaus, in dem auch Konzerte und Bildungseinrichtungen stattfinden, zeigt Werke von Alberto Giacometti. Obwohl der Schwerpunkt auf der klassischen Moderne liegt, werden in dieser prächtigen Kunstgalerie abwechselnd Meisterwerke von Monet und van Gogh sowie die Skulpturen von Rodin ausgestellt. Mit der Eröffnung des Teils im Jahr 2020 soll die Anzahl der in der Einrichtung ausgestellten Werke erhöht werden.

Wie Sie sich vielleicht erinnern, habe ich am Anfang meines Artikels erwähnt, dass Zürich eine kulturell führende Stadt für die Schweiz ist. Das Opernhaus Zürich ist einer der Orte, an denen man diese Seite der Stadt kennenlernen kann. Das Opernhaus, das von Reisenden, die gerne darstellende Künste lieben, in die Liste der Sehenswürdigkeiten in Zürich aufgenommen wurde, wurde 1834 in Betrieb genommen. Erst dann fanden Theateraufführungen im Gebäude statt. Das Gebäude, in dem das Opernhaus Zürich seine Gäste beherbergte, wurde 1890 nach der Brandkatastrophe erbaut. Bis 1964 als «Stadttheater» bekannt, besticht das Gebäude durch seine elegante Architektur. Das Opernhaus in der Nähe des Zürichsees macht sich sowohl durch die von ihm veranstalteten Aufführungen als auch durch die gastronomischen Möglichkeiten, die es seinen Gästen bietet, einen Namen. Niederdorf liegt in der Altstadt von Zürich und ist eine Fußgängerzone voller Restaurants, in der Sie sowohl Einkaufsmöglichkeiten finden als auch schmackhafte Köstlichkeiten probieren können. In den Orten auf der Straße, die von den Einheimischen «Dörfli» genannt werden, sind die Preise im Vergleich zur Bahnhofstraße viel günstiger. Aus diesem Grund sind die Geschäfte, Buchhandlungen, Restaurants und Bars auf der Straße nahe dem Ostufer der Limmat immer voll. Wenn Sie Niederdorf kennenlernen möchten, das mit dem Sonnenuntergang in seiner farbenfrohsten Form aktiver wird, können Sie dank der Unterhaltungsmöglichkeiten Ihre Reise mit den Daten der Messe «Dörflifäscht» abgleichen. Während der dreitägigen Veranstaltung werden auf der Straße Essensstände eingerichtet. Die Kulisse ist dank Partys und Live-Auftritten sehr angenehm.

Der 1929 eröffnete Zürich Zoologische Garten gilt als eine der besten Einrichtungen, die Reisende, die das Naturleben beobachten möchten, in Europa besuchen können. Der Zoo, der ungefähr 4 Stunden braucht, um das Ganze zu besuchen, erstreckt sich über eine Fläche von 21 Hektar. In diesem Gebiet leben 380 verschiedene Arten unter Bedingungen, die nahe an ihren natürlichen Lebensräumen liegen. Der Zürich Zoo ist bekannt für seine Projekte, die er gemeinsam mit Umweltorganisationen durchführt. Während in diesem Zusammenhang viele gefährdete Lebewesen unter Schutz gestellt werden, werden Bildungsaktivitäten für verschiedene Altersgruppen durchgeführt. Tatsächlich ist geplant, die Fläche der Anlage im Jahr 2020 zu verdoppeln, um bessere Bedingungen für die Arten zu schaffen, die erhalten bleiben. Wenn Sie für ein paar Stunden dem Trubel der Stadt entfliehen möchten, können Sie Ihre Route zum Botanischen Garten wenden, der an der Universität Zürich betrieben wird. Die Anlage wurde erstmals 1837 gegründet. Der Botanische Garten, der durch die Auflösung des damals stillgelegten Grabens «zur Katz» entstanden war, wurde 1977 aufgrund der öffentlichen Abstimmung an seinen heutigen Standort verlegt. Der Botanische Garten Zürich, der mit seinen kugelförmigen Gewächshäusern ein interessantes Aussehen hat, erstreckt sich über eine Fläche von rund 53.000 Quadratmetern. Während Sie den mit einer großen Wiese und einem Teich geschmückten Garten besuchen, können Sie fast 7.000 Pflanzenarten beobachten. Das Museum in der Unterkunft bietet attraktive Möglichkeiten für diejenigen, die etwas über Botanik lernen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rufen Sie Jetzt An