Schädliche Gewohnheiten für Zähne

Schädliche Gewohnheiten für Zähne

Sie können Ihre Zahngesundheit und Ihr schönes Lächeln schützen, indem Sie Gewohnheiten und Verhaltensweisen vermeiden, die Ihre Zähne schädigen. Rauchen, neben vielen gesundheitlichen Schäden; Es kann Flecken auf Ihren Zähnen und Zahnfleischerkrankungen verursachen. Tabak und Tabakerzeugnisse können auch Mund-, Lippen- und Zungenkrebs verursachen. Hören Sie so schnell wie möglich mit dem Rauchen auf, um ein gesundes Lächeln zu haben. Alle Essstörungen (Bulimia nervosa) können die Zahngesundheit schädigen. Übermäßiges Essen kann oft zu Karies führen. Die in Erbrochenem enthaltenen Säuren können auch die Zähne brüchig und schwach machen. Diese Säuren können auch Mundgeruch verursachen. Alle Essstörungen sind ein allgemeines Gesundheitsproblem, nicht nur der Mund. Wenn Sie mit einem solchen Problem konfrontiert sind, empfehlen wir Ihnen, sofort Ihren Arzt zu konsultieren.

Es ist nie zu früh, um die Zähne zu schützen. Fruchtsaft oder Milch, die Babys vor dem Schlafengehen gegeben werden, können die Zähne von Babys schädigen. Der Zucker in der Nahrung Ihres Babys kann seine Zähne während der Nacht zerstören. Darüber hinaus können die Zahnstrukturen von Babys, die mit einer Flasche oder einem ähnlichen Gegenstand schlafen, nachteilig beeinflusst werden. Zahnknirschverhalten, das durch Stress und ungesunde Schlafgewohnheiten verursacht wird, wirkt sich negativ auf die Zähne einer Person aus. Es ist sehr schwierig, diese Situation zu kontrollieren. Schmerzen und Schäden können jedoch reduziert werden, indem harte Lebensmittel vermieden werden und tagsüber keine Zähne getragen werden. Darüber hinaus können Mundschutzvorrichtungen, die nachts im Schlaf verwendet werden können, diesen Schaden verhindern. Wenn Sie Ihren Kaffee konsequent nur auf eine Weise konsumieren, kann diese Angewohnheit dazu führen, dass Ihre Zähne gelb werden. Glücklicherweise gibt es verschiedene Methoden zur Zahnaufhellung zur kaffeeinduzierten Vergilbung. Wenn Sie Bedenken hinsichtlich der Farbe Ihrer Zähne haben, können Sie einen Termin mit Ihrem Zahnarzt vereinbaren.

Zucker ist nicht das einzige, was Ihre Zähne in kohlensäurehaltigen Getränken schädigen kann. Neben Zucker sind Phosphor- und Zitronensäure auch in kohlensäurehaltigen Getränken enthalten. Diese Säuren können den Zahnschmelz ernsthaft schädigen. Ein weiterer Punkt, den Sie beachten sollten, ist: Diätetische Produkte von kohlensäurehaltigen Getränken können höhere Säurewerte aufweisen, selbst wenn sie wenig Zucker enthalten. Energy Drink, die in der Regel nach dem Training konsumiert werden, bedrohen Ihre Zähne mit einem hohen Zuckergehalt. Der Zahnschmelz von Menschen, die ständig Energy-Drinks konsumieren, kann von Tag zu Tag schwächer werden. Anstelle von Energy Drinks empfehlen wir, dass Sie Ihren Körper während Ihrer Trainingsperiode nicht dehydrieren. Säfte; Es kann reich an Vitaminen und Antioxidantien sein, aber leider sind die meisten Fruchtsäfte auch sehr zuckerhaltig. Einige Fruchtsäfte enthalten sogar die gleiche Menge Zucker wie kohlensäurehaltige Getränke. Sie können sich von vorgefertigten Fruchtsäften fernhalten und frischen Fruchtsaft zubereiten oder den Fruchtsaft, den Sie trinken, mit Wasser verdünnen. So können Sie den Zuckergehalt in Ihrem Getränk reduzieren.

Die in Weiß- und Rotweinen enthaltenen Säuren können den Zahnschmelz schädigen und die Zähne schwächen. Farbveränderungen an den Zähnen durch Weinkonsum; Es kann durch Aufhellungsmethoden und regelmäßiges Zähneputzen verhindert werden. Laut Gummi kann es natürlich und zuckerfrei sein, aber das bedeutet nicht, dass das Eis harmlos ist. Das Kauen von Eis kann Risse in Ihren Zähnen verursachen. Somit können die Weichteile im Zahn beschädigt werden und es können regelmäßige Zahnschmerzen auftreten. Die Person kann sofortige oder dauerhafte Schmerzen bei heißen und kalten Speisen haben. Obwohl Lutschtabletten unseren Hals weicher machen, enthalten die meisten Lutschtabletten Zucker. Putzen Sie daher unbedingt Ihre Zähne, nachdem Sie die Raute verwendet haben. Andernfalls kann der Zucker in der Pastille an Ihren Zähnen haften bleiben und den Zahnschmelz beschädigen. Dies verursacht Karies. Alle Süßigkeiten können schädlich für Ihre Zahngesundheit sein. Insbesondere Gummibärchen mit ihrer adhäsiven Struktur erleichtern das Anhaften von Partikeln an den Zähnen und zwischen den Zähnen und können Karies verursachen, indem sie Ihren Zahnschmelz beschädigen.

Säuren in stärkehaltigen Lebensmitteln bilden 20 Minuten nach dem Verzehr der Lebensmittel Bakterienplaque auf den Zähnen. Da Chips und ähnliche Snacks eher zwischen den Zähnen hängen bleiben, gelten diese Produkte als schädlich für die Zahngesundheit. Wenn Sie nach dem Verzehr von Chips und ähnlichen Produkten Zahnseide verwenden, können Sie das Risiko von Bakterienplaque auf Ihren Zähnen verringern. Der Kontakt von Piercings um Zunge und Mund mit Zähnen kann zu Zahnrissen führen, und im Laufe der Zeit können sogar Zahnverlust oder Zahnfleischerkrankungen auftreten. Ebenfalls; Da der Bereich, in dem das Piercing durchgeführt wird, anfälliger für Bakterien ist, ist das Infektionsrisiko bei der Person hoch. Diejenigen, die Piercings verwenden, sollten sich der Mund- und Zahngesundheit sorgfältiger nähern und regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen nicht vernachlässigen. Wenn Sie Ihre Zähne in Flaschenverschlüssen verwenden oder Packungen öffnen, werden Ihre Zähne definitiv beschädigt. Diese schlechte Angewohnheit kann nicht nur Ihre Zähne beschädigen, sondern auch tiefe Risse in Ihren Zähnen verursachen.Dieses Verhalten, das durch Arbeits- oder Studienstress verursacht wird, kann zu Zahnrissen führen. Wenn Sie den Drang haben, einen Gegenstand zu kauen oder zu nagen, empfehlen wir Ihnen, zuckerfreien Kaugummi zu verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Call Now ButtonRufen Sie Jetzt An